Fachartikel

Abklopfbehälter: So werdet ihr den Kaffeesatz schnell los

Wir lieben unsere Siebträgermaschine. Geht es aber um die Reinigung, lässt unsere Begeisterung schlagartig nach. Schließlich wollen wir ja unseren Kaffee genießen und nicht erst aufwändig den Siebträger reinigen. Ist das Kaffeepulver aber erst fest geworden, wird die Reinigung noch schwieriger. Wie gut, dass es Abschlagbehälter gibt, die den Siebträger zügig von den Kaffeeresten befreien.

Wofür überhaupt ein Abklopfbehälter?

Ein Kaffeesatzbehälter (*) dient zur schnellen und effektiven Reinigung des Kaffeesiebs (*). Wenig geeignet sind Löffel oder andere Küchenwerkzeuge, mit denen ihr den Siebträger (*) auskratzt. Durch das Kratzen besteht die Gefahr, dass sich das feuchte Kaffeemehl durch den Druck noch weiter im Kaffeesieb festsetzt. Das kann sich später beim Aufbrühen negativ auf den Geschmack auswirken. Mit einem Abklopfbehälter lässt sich der Kaffeesatz mit einem Schlag aus dem Sieb lösen. Anschließend reinigt ihr das Sieb mit Wasser.

Welche Unterschiede gibt es bei Abklopfbehältern?

Abklopfbehälter (*) gibt es aus vielen unterschiedlichen Materialien. Es gibt Modelle aus Holz, Kunststoff, Metall oder Stein. Hochwertige Materialien wie Edelstahl oder Stein bieten nicht nur eine schicke Optik, sondern auch eine lange Lebensdauer. Allerdings solltet ihr diese Modelle nicht in der Spülmaschine, sondern nur manuell reinigen. Ein Kaffeesatzbehälter aus Kunststoff kann hingegen auch in die Spülmaschine. Während Modelle ohne Mittelsteg eine größere Auffangfläche bieten, sorgen Abklopfbehälter mit Steg für ein einfaches Lösen des Kaffeesatzes.

Darauf solltet ihr beim Kauf eines Abklopfbehälters achten

Wenn ihr euch für die Reinigung einen Abschlagbehälter anschaffen möchtet, achtet auf eine Gummierung auf der Unterseite. Diese ermöglicht dem Produkt einen sicheren Stand und verhindert das Abrutschen beim Ausklopfen des Kaffeemehls. Die Optik sollte natürlich zur Siebträgermaschine (*) passen, damit zwischen beiden Produkten eine harmonische Linie besteht. Ebenso ist es empfehlenswert, dass der Abschlagbalken oder der Rand des Abschlagbehälters einen gummierten Überzug besitzt. Die Gummierung aus Silikon federt die Schlagkraft bei Kontakt ab und verhindert Beschädigungen am Kaffeesieb.

Wohin mit dem ganzen Kaffeesatz?

Anstatt den Kaffeesatz sofort im Hausmüll zu entsorgen, könnt ihr ihn als praktischen Dünger für Pflanzen nutzen. Dabei eignet sich das Kaffeemehl sowohl für Zimmerpflanzen als auch für Gewächse im Außenbereich. Der Kaffeesatz eignet sich besonders für Pflanzen, die einen sauren Boden bevorzugen. Dazu zählen beispielsweise Heidelbeeren, Hortensien und Tomaten. Probiert selber aus, wie gut die Gewächse mit dem Biodünger aus dem Kaffeesieb gedeihen.


Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /var/www/vhosts/h285051.web130.alfahosting-server.de/html/cafemigo/wp-content/plugins/advanced-custom-fields-pro/includes/api/api-template.php on line 499

Affiliate-Links
Mit Stern (*) versehene Links sind Affiliate-Link oder Provisionslinks. Nach einem Kauf bei dem betreffenden Anbieter über diesen Link erhalten wir eine Vermittlerprovision. Für Sie hat das keine Nachteile. Der Preis bleibt derselbe.